Zum Hauptinhalt springen
September 3, 2020

Michels für den Bau der Anlagen von Keystone XL ausgewählt

Keystone pump station

Die Michels Corporation hat von der TC Energy Corporation (TSX, NYSE: TRP) (TC Energy) den Zuschlag für den Bau von Pipeline-Einrichtungen für die Keystone XL Pipeline erhalten, wodurch Hunderte von Amerikanern direkt an diesem wichtigen Energieinfrastrukturprojekt arbeiten werden.

„Als in den USA ansässiges Familienunternehmen unterstützt Michels das lokale Wirtschaftswachstum“, sagte Pat Michels, Präsident und CEO der Michels Corporation. „Der Bau der Keystone XL Pipeline wird dazu beitragen, Familien und Gemeinden in Wisconsin und darüber hinaus zu unterstützen, was in unsicheren Zeiten wichtiger denn je ist. Langfristig wird dieses Projekt die Energie liefern, die unser Land braucht; während der Bauphase wird es uns ermöglichen, hart arbeitenden Menschen und ihren Familien ein festes Einkommen zu bieten.“

Michels ist für den Bau von acht Pumpstationen in Montana, South Dakota, Oklahoma und Texas verantwortlich. Die Bauarbeiten begannen Ende Juni und sollen im ersten Quartal 2021 abgeschlossen sein. In der Hauptbauphase wird die Michels Corporation mehr als 350 Personen beschäftigen.

Michels ist ein führendes Energie- und Infrastrukturunternehmen mit großer Erfahrung in der Öl- und Gasindustrie.

„Michels freut sich, dass wir unser absolutes Engagement für Sicherheit und Qualität in Keystone XL einbringen können“, so Michels. „Die Anlagenstationen werden nach den höchsten Standards gebaut.

„Wir sind stolz darauf, mit Michels zusammenzuarbeiten, einem Unternehmen, das unsere Werte Sicherheit und Qualität teilt und sich verpflichtet, die sicherste Pipeline zu bauen, die je gebaut wurde, und zwar nach den höchsten Standards“, sagte Richard Prior, Präsident von Keystone XL. „Wir sind auch bestrebt, Arbeitsplätze zu schaffen und unser Versprechen einzulösen, Tausende von Amerikanern für Keystone XL zu beschäftigen.“